Ich fahre einen SUV-Diesel !

Ich fahre einen SUV-Diesel rund 40.000 km/Jahr, weil ich …

– kein kleineres, leichteres Auto gefunden habe, in welches ich mit 1,9 m Körpergrösse, mit meiner steifen Wirbelsäule reinsitzen kann.
– mit einer vernarbten Knie-Gelenkkapsel kein Fahrrad fahren kann (um wie vor beim Mann über 50 zu bleiben).
– beruflich für Werkzeug/Material eine Mindestnutzlast brauche und ebenfalls dafür kein kleiners fand, bei welchem die Hinterachse nicht überladen gewesen wäre.
– in der ländlichen Region Schwarzwald-Schwäbscher Alb wohne sowie arbeite und*
*a) es dort keinen ausreichenden ÖPNV gibt (teils nicht geben kann, wegen geografischen und Auslastungs-Gründen).
*b) es hier im Winter eine so hohe Schneelast gibt und ich oft rund um die Uhr auch auf ungeräumten Strassen fahren muss.
*c) hier weitere Fahrstrecken zu Freunden und Arbeit normal und für die meisten zwingend erforderlich sind.
– ein Notdienstleister bin.
– einen kleinen Wohnanhänger mit 1,6 t zGM habe und die erforderliche Anhängelast brauche (gibt es derzeit nicht elektrisch betrieben und auch nicht bei kleineren Fahrzeugen!)
– mit einem SUV-Wohnwagen-Gespann eine x-fach bessere CO²- und Umwelt-Bilanz habe, als mit einem Wohnmobil bei gleichem Nutzvolumen sowie dazu bei den meisten mindestens ein weiterer Pkw.

MAZDA CX mit Wohnwagen – Eigenfoto ohne Copyright

mit diesem 6d-TEMP-Fahrzeug, bei meiner Nutzung, mittelfristig die allerbeste CO²- und Umwelt-Bilanz aufweisen kann.

#SandimGetriebe #IAAblockieren #IAA #IAA2019 #2019 #SUV #StopSUV #FCK #FCKSUV #FridaysforFuture


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


« zurück